Porto Feliz – Brasilien

Der Nachhaltigkeitsstandort

Der brasilianische Standort Porto Feliz setzt nicht nur aufgrund der Nutzung nachwachsender Rohstoffe im gesamten LANXESS Unternehmen Standards.

To view content you need flash player plugin. You can install last version flash player here

Das LANXESS Werk in Porto Feliz ist der größte Produktionsstandort für anorganische Eisenoxidpigmente in auf dem amerikanischen Kontinent. Über 270 Mitarbeiter stellen hier die qualitativ hochwertigen Pigmente in den Farben Gelb, Rot und Schwarz sowie deren Mischungen her. Diese Pigmente werden hauptsächlich in Nord-, Mittel- und Südamerika verkauft.

Eingebettet in die Natur werden in Porto Feliz die anorganischen Pigmente umwelt- und ressourcenschonend produziert. So konnte beispielsweise mit professioneller Verfahrensoptimierung in dem Projekt „Reaktionsänderung und Wasserrecycling“ der Wasserverbrauch pro Tonne Produkt um 40 Prozent reduziert werden. Hierbei wurden unterschiedliche Maßnahmen umgesetzt – von der Wasserentnahme aus dem Fluss bis hin zur Klärung und Wiedereinleitung. Dabei sanken auch die Kosten für die Abwasserbehandlung und den Anlagenbetrieb, während gleichzeitig die Produktivität und die Produktqualität verbessert werden konnten.

Beispielhaft ist auch das im März 2010 in Betrieb genommene standorteigene biomassebetriebene Kraftwerk. Hierbei handelt es sich um eine innovative, hoch effiziente Kraft-Wärme-Kopplungsanlage zur Erzeugung von Elektrizität und Dampf. Sie hat eine Kapazität von 4,5 MW und erreicht einen Wirkungsgrad von bis zu 90 Prozent. Dabei wird sie mit so genannter Bagasse betrieben, den faserigen Bestandteilen der Zuckerrohrpflanze, die ein Abfallprodukt der Zuckerherstellung sind. Durch die Verwendung dieses nachwachsenden, umweltfreundlichen Rohstoffs erfolgt die Energiegewinnung CO2-neutral – es wird nur soviel CO2 freigesetzt, wie die Zuckerrohrpflanzen zuvor beim Heranwachsen aufgenommen haben.

Neben der umweltfreundlichen Produktion engagiert sich LANXESS in Porto Feliz auch in sozialen Projekten. Das Unternehmen ermöglichte so unter anderem den Bau einer lokalen Feuerwehr-Leitstelle, eines Krankenhauses und einer Schule in Werksnähe sowie die Einrichtung von drei Lesesälen. Darüber hinaus wurde eine volle Integration von behinderten Mitarbeitern in den Produktionsprozess erfolgreich umgesetzt.

Auch in Zukunft wird LANXESS Inorganic Pigments weiterhin in den Ausbau dieses Standortes investieren – einerseits in Produktinnovationen, Prozessverbesserung und Kapazitätserweiterung, andererseits aber auch in soziale Aktivitäten und gesellschaftliche Verantwortung in Porto Feliz.

lanxess-logo

Ihre Nachricht an LANXESS

* = Pflichtfeld