Color Forum & News

07. September 2011

Spektakuläre Museen – Lotnictwa Polskiego in Polen und Casa das Histórias Paula Rego in Portugal

Bayferrox zur Einfärbung von Architekturbeton:

Leverkusen -

Colored Concrete Works von LANXESS hat an Fahrt aufgenommen. Mit dieser weltweiten Kampagne kommuniziert das Unternehmen die technischen und ästhetisch-gestalterischen Möglichkeiten, die die anorganischen Pigmente der Marke Bayferrox bei der Einfärbung von Architekturbeton eröffnen. Kern der Initiative ist eine inzwischen große Zahl an Fallstudien, die den Einsatz eingefärbten Betons in international herausragenden Projekten meist weltberühmter Architekten dokumentieren. Zwei jüngere Beispiele hierfür sind das Museum Lotnictwa Polskiego in Krakau in Polen und das Museum Casa das Histórias Paula Rego in Cascais, Portugal. „Unsere maßgeschneiderten anorganischen Farbpigmente trugen dazu bei, dass die Architekten der Museen die Einzigartigkeit ihres Entwurfs herausarbeiten und gleichzeitig ihrem Betonbauwerk Wertigkeit und Substanz verleihen konnten“, so Jörg Hellwig, Leiter der Business Unit Inorganic Pigments von LANXESS.

Beide Museumsgebäude verdanken ihre Farbe Pigmenten, die von LANXESS in Krefeld-Uerdingen nach dem Laux-Prozess hergestellt werden. Das Verfahren wird seit nunmehr 85 Jahren genutzt und gewährleistet die weltweit bekannten Qualitätseigenschaften der Bayferrox-Pigmente u.a. in punkto Farbstärke, Farbkonstanz und Witterungsbeständigkeit.

Rot durchgefärbter Beton als harmonischer Kontrast
Das Museum Casa das Histórias Paula Rego steht für die Verbindung von Architektur und Natur zu einer Ästhetik der Gegensätze. Es wurde vom portugiesischen Architekten Eduardo Souto de Moura entworfen, einem der prominentesten Vertreter der Escola do Porto und diesjähriger Träger des weltweit hochgeachteten Pritzker-Architekturpreises. Der rot mit Bayferrox eingefärbte Gebäudekomplex beherbergt eine höher und zentral gelegene Ausstellungshalle, um die sich mehrere ineinander führende Räume gruppieren. Sein Kennzeichen sind zwei pyramidenartige Türme, die so hoch wie die umliegenden Bäume sind und sich daher natürlich in ihre Umgebung einfügen. Das Rot des Betons kontrastiert harmonisch mit dem Grün der Vegetation. Mit dem Einsatz von rotem Beton interpretiert der Architekt die historische Bauweise der Region auf zeitgenössische Weise neu. Das Gesamtkonzept hat auch die Redaktion des Kunstmagazins „art“ beeindruckt. Sie zählte das Museum kürzlich in einem Beitrag zu einem der spektakulärsten Ausstellungshäuser weltweit. Insgesamt wurden zum Bau des Museums, das das Werk der international bekannten Künstlerin Paula Rego ausstellt, 3.180 Kubikmeter Beton mit 15 Tonnen Bayferrox 110 (Rot) und drei Tonnen Bayferrox 420 (Gelb) eingefärbt.

Die Ästhetik gedämpfter Farben
Das Museum Lotnictwa Polskiego befindet sich auf dem stillgelegten Flugfeld Rakowice-Czyzyny und zeigt Flugzeuge, Motoren und Luftfahrt-Artefakte. Der Entwurf des Architektenteams Pysall.Ruge mit Bartlomiej Kisielewski spiegelt die Faszination des Fliegens und der Flugzeugtechnik sowie die Struktur des historischen Flugplatzes wider. Auf einer quadratischen Grundplatte erhebt sich ein in Beton gegossenes dreiflügeliges Gebäude, das in seiner Form an ein aus Papier gefaltetes Flugzeug erinnert und dadurch optisch sehr leicht wirkt. Mit Bayferrox 330/1 (Schwarz) wählten die Architekten zur Einfärbung des Betons einen Anthrazit-Farbton aus. Dieser schafft einen dunklen, dezent-neutralen Hintergrund, vor dem sich die Exponate kontrastreich und prägnant abheben, ganz gleich, ob sie rot, blau oder etwa silberfarben sind. Insgesamt wurden 3.500 Kubikmeter Beton mit 39 Tonnen des Eisenoxidpigmentes eingefärbt.

Eine Initiative für mehr Farbe in der Architektur
Die Kampagne Colored Concrete Works versteht sich als Plattform, auf der Bauherren und Architekten ihre Erfahrungen beim Bau mit eingefärbtem Beton austauschen können. Sie wird mittlerweile in zehn Sprachen kommuniziert, darunter auch Chinesisch und Türkisch. Nähere Informationen finden sich im Internet unter www.colored-concrete-works.com und www.bayferrox.de.

Die neuesten Nachrichten von LANXESS direkt aufs Handy unter mobil.lanxess.de

LANXESS ist ein führender Spezialchemie-Konzern, der 2010 einen Umsatz von 7,1 Milliarden Euro erzielte und aktuell rund 15.800 Mitarbeiter in 30 Ländern beschäftigt. Das Unternehmen ist derzeit an 46 Produktionsstandorten weltweit präsent. Das Kerngeschäft von LANXESS bilden Entwicklung, Herstellung und Vertrieb von Kunststoffen, Kautschuken, Zwischenprodukten und Spezialchemikalien.