Anwendungen

Eisenoxide zur Reinigung von Abwasser

Spezielle Bayoxide® E Pigments wurden für die Reinigung von Abwässern entwickelt

Für die Entfernung von Arsen aus Abwasser entwickelte LANXESS das Eisenoxid Bayoxide E IN 20. Das Produkt wird als Granulat in einem kontinuierlichen Festbettprozess eingesetzt. Das Wasser fließt durch einen oder mehrere gefüllte Behälter und adsorbiert Arsen dabei schnell und selektiv am Granulat. Dadurch kann es bis weit unter 10 ppb gereinigt werden.

Bayoxide® E IN 20 besteht aus α-FeOOH mit einer sehr hohen Oberfläche und Adsorptionskapazität. Die Granulate sind gegenüber Abrieb im Wasserstrom stabil.  Bayoxide® E IN 20 Granulat ist in einer Korngröße zwischen 0.5-2 mm auf dem Markt und besitzt eine Schüttdichte von 0.4-0.6 g/cm3. Bayoxide® E IN 20 hat, verglichen mit herkömmlichen Adsorbtionsmedien, eine wesentlich höhere Adsorptionskapazität bezüglich Arsen. Aus diesem Grund kann der Adsorber länger betrieben werden.

Bayoxide® E 33 HC besitzt eine besonders hohe Adsorptionskapazität bei hohen Arsenwerten, wie sie zum Beispiel im industriellen Abwasser oder in schwer kontaminierten Grundwässern vorkommen. Das Medium besitzt gleichzeitig eine enorm hohe Abriebsstabilität, das heißt, es entsteht so gut wie kein Feinabrieb bei Transport und Betrieb, so dass das Filterbett auch ohne Konditionierung durch Rückspülen klar abläuft.

Die Durchflussgeschwindigkeit bestimmt die Kontaktzeit, mit der das Wasser mit dem gesamten Volumen des Adsorbermediums (das sog. Bettvolumen) in Kontakt ist. Je höher die Kontaktzeit, umso effektiver die Adsorption.
Bei Arsenkonzentrationen von 10-50 µg/L führen Kontaktzeiten von 3-5 Minuten zu einer flachen Durchbruchskurve, das heißt am Anfang eine Abreicherung auf Null, mit der Zeit ein langsamer Anstieg des Arsenwertes. Extrem hohe Konzentrationen von ca. 2.5 mg/L Arsen(III) und Arsen(V) werden bei angepasster Kontaktzeit von 7 Minuten effektiv von Bayoxide® E IN 20 und E 33 HC adsorbiert. Selbst Industrieabwässer können auf diese Weise sicher behandelt werden.

Neben Arsen entfernt Bayoxide® E Adsorber auch andere Ionen wie z. B. Phosphat, Antimon, Blei, Cadmium oder Vanadium.

Durch die Kooperation mit unserem Partner Severn Trent Services, einem weltweit operierendes Wassertechnologie-unternehmen, ist LANXESS in der Lage, die Technologie der Arsenentfernung weltweit sicherzustellen.
Severn Trent Services entwickelt hierzu die Technologie der Festbettadsorption unter SORB 33® als Produktlinie für die Arsenentfernung. Das Sorb 33™ System wird durch Severn Trent Services vermarktet.

Eine genaue Wasseranalyse, die die wichtigsten Parameter enthält, dient als Basis für die Auswahl des geeigneten Adsorbersystems. Die Wasserqualität kann sich von Ort zu Ort stark unterscheiden. Die Wasseranalyse sollte deshalb neben den Grundparametern wie Arsen-Konzentration, pH-Wert auch einige Ionen ermitteln, die möglicherweise mit Arsen konkurrieren könnten.
Die Adsorbersysteme sind für alle Kapazitäten verfügbar, bis hin zu Kleinanlagen für geringe Durchflussraten einsetzbar. In Deutschland können Pilotstudien und Auslegungen der Anlagen durch die MionTec GmbH durchgeführt werden.

Das Global Competence Center Specialties beantwortet gerne individuelle Kundenanfragen zu diesem Anwendungsbereich oder gibt weitere Informationen zu den LANXESS Pigmenten.