News

09. Februar 2011

Maßgeschneiderte Lösungen und nachhaltige technische Expertise

LANXESS auf der European Coatings Show 2011, 29. bis 31. März, Nürnberg, Halle 7, Stand Nr. 7-137

Pigmente, Schutz und Service für die Coatings-Industrie

Leverkusen -

Unter dem Motto „Pigments + Protection“ präsentiert der Spezialchemie-Konzern LANXESS auf der European Coatings Show vom 29. bis 31. März 2011 in Nürnberg seine umfassende Produktpalette für die Farben- und Lackindustrie. Dazu gehören das umfangreiche Biozid-Sortiment Preventol, die Phosphor-basierten halogenfreien Flammschutzadditive Levagard und Disflamoll sowie eine einzigartige Sprühanwendung des Intumeszenz-Schaumes Bayfomox. Farbe ins Spiel bringen sowohl die High Performance-Pigmente der licht-, wetter- und chemikalienbeständigen Reihen Bayferrox und Colortherm als auch die organischen und anorganischen Pigmentpräparationen Levanyl und Levanox.


Standleiter Dr. Volker Schneider, der bei der Business Unit Inorganic Pigments (IPG) das Global Competence Center Paint leitet, erläutert: „Bei dem Messeauftritt von LANXESS in Nürnberg stehen maßgeschneiderte Spezialitäten im Vordergrund, mit deren Hilfe unsere Kunden ihre Formulierungen exakt an die entsprechenden Praxiserfordernisse anpassen können. Wir bieten Premiumprodukte, nachhaltige Verfahren und anwendungstechnische Expertise sowie Unterstützung bei Registrierungen.“ 


Die einzigartigen Rottöne der Bayferrox 100er Reihe von IPG decken ein sehr breites Farbspektrum von gelbstichigem bis hin zu blaustichigem Rot ab. Entscheidend für die hohe Mahlstabilität und konstante Farbqualität ist bei der Herstellung dieser Pigmente der Laux-Prozess. 

Seit 85 Jahren wird damit am Standort in Krefeld-Uerdingen im weltweit größten Werk für die Herstellung anorganischer Pigmente produziert. Dabei legt LANXESS großen Wert auf Nachhaltigkeit: Der Laux-Prozess ist herausragend in seiner Energieeffizienz, da er während der Synthese exotherm ist und dabei Wärme freisetzt, die dann in weiteren Prozessschritten wieder genutzt werden kann.


Über die besonderen Eigenschaften der nach dem Laux-Prozess hergestellten Rottöne wird Schneider im Rahmen des European Coatings Congress am 28. März um 16 Uhr den Vortrag „Red iron oxide pigments – all the same?“ halten.


LANXESS bietet neben den Rottönen auch leistungsstarke Eisenoxid-Gelbpigmente auf der ECS an. Die herausragenden Eigenschaften des gelben „Low Silking“-Pigments Bayferrox 915 resultieren aus seiner einzigartigen Teilchenmorphologie. Da die Pigmentpartikel nahezu kugelförmig sind, richten sich bei der Streichapplikation die „Pigmentnadeln“ nicht in Streichrichtung aus und der Silking-Effekt wird vermieden. Das mikronisierte

Bayferrox 3910 LV ist durch seine äußerst kleinen Pigmentpartikel, die so gut wie keine Aggregate bilden, besonders für die Präparation von hochgefüllten, niedrig viskosen Pigmentpasten geeignet. 


Um im Außenbereich stärker vertreten zu sein, baut der Geschäftsbereich Functional Chemicals (FCC) in 2011 sein Pigmentpräparationen-Portfolio aus. Die neuen Typen auf Basis organischer und anorganischer High Performance-Pigmente werden das bestehende Levanyl-Sortiment ergänzen, das sich für den Innenbereich bewährt hat. Mit den Neuentwicklungen sind brillantere sowie reinere Farbtöne mit exzellenter Lichtechtheit realisierbar. Der Farbraum wird signifikant erweitert.


Darüber hinaus optimiert der diversifizierte Lieferant von Farbmittel-Spezialitäten seine Distribution in Europa. Das bewährte Logistikkonzept für die löslichen Farbstoffe Macrolex wird zum 2. Quartal 2011 auf das komplette Farbmittel-Sortiment ausgeweitet. „Damit bieten wir unseren hoch spezialisierten Kunden noch mehr Flexibilität. Sie können künftig in Europa auch kleine Gebinde unserer Farbmittel direkt bei LANXESS abrufen“, erläutert Dominik Risse, Marketingleiter Colorants bei FCC. 


Für das zweikomponentige Polyurethan-System Bayfomox hat der Geschäftsbereich Functional Chemicals (FCC) in Zusammenarbeit mit der Firma FluidSystems in Haan eine neue Sprühschaumanwendung erschlossen. Mit dieser einzigartigen Intumeszenz-Beschichtung lassen sich sowohl komplexe Bauteile als auch bereits verbaute Komponenten effizient und schnell flammwidrig ausrüsten. Gegenüber konventionellen Intumeszenz-Beschichtungen zeigen Bayfomox Spray Foam Coatings ein besseres Wärmeisolationsverhalten und schalldämmende Eigenschaften, die je nach Bedarf eingestellt werden können.


Vielseitige Additive präsentiert FCC mit seinen Phosphor-basierten halogenfreien Flammschutzsortimenten Disflamoll und Levagard. Durch ihre besonderen Eigenschaften können diese transparenten Flammschutzmittel in Farben und Lacken auch als VOC-freie Lösungsmittel, zur Viskositätserniedrigung, als Dispergier- und Benetzungshilfsmittel oder als Entschäumer eingesetzt werden.


Ein zunehmender Trend auf dem Biozid-Markt ist die Verwendung von kosteneffizienten Produkten, die wirksam auf die Zielorganismen einwirken, ohne die Umwelt zusätzlich zu belasten. Zum bewährten Sortiment Preventol der Business Unit Material Protection Products (MPP) gehören daher verstärkt Formulierungen, die frei sind von flüchtigen organischen Verbindungen (VOC), Formaldehyd oder die Umwelt schädigenden Inhaltsstoffen. LANXESS stellt in Nürnberg biozide Wirkstoffe sowie Biozidformulierungen für unterschiedlichste Anwendungen vor, wie Holzschutzprodukte, Anti-Fouling-Systeme und die Konservierung von Farben, Lacken oder Putzen. 


Ein leistungsstarker Schutz gegen Mikroorganismen ist ein großer Beitrag zur nachhaltigen Produktoptimierung. Dieses Thema greift Dr. Frank Sauer, Manager Technisches Marketing Coatings bei MPP, in seinem Vortrag „Sustainable Coatings – Latest developments on slow release techniques of biocides“ am 29. März um 12 Uhr auf dem European Coatings Congress auf.


Darüber hinaus hält Monika Lamoratta, bei MPP Expertin für Molekulare Biologie, am 30. März dort um 17 Uhr einen Vortrag über die kulturunabhängige Charakterisierung von Bakterien unter Einsatz moderner molekularbiologischer Methodik im Bereich wässriger Beschichtungsmittel.

LANXESS ist ein führender Spezialchemie-Konzern, der 2009 einen Umsatz von 5,06 Milliarden Euro erzielte und aktuell rund 14.700 Mitarbeiter in 24 Ländern beschäftigt. Das Unternehmen ist an 45 Produktionsstandorten weltweit präsent. Das Kerngeschäft von LANXESS bilden Entwicklung, Herstellung und Vertrieb von Kunststoffen, Kautschuken, Zwischenprodukten und Spezialchemikalien.