30. Juli 2014

LANXESS verleiht zum 2. Mal internationalen Architekturpreis

Ausschreibung Colored Concrete Works Award 2015

To view content you need flash player plugin. You can install last version flash player here

Köln - Der Spezialchemie-Konzern LANXESS verleiht 2015 zum zweiten Mal den Colored Concrete Works Award an einen Architekten oder Bauherrn, der bei seinem Projekt farbigen Beton genutzt und so interessante neue Aspekte gesetzt hat. Bis zum 10. Oktober 2014 können sich Bauherrn oder Architekten von bereits realisierten Bauprojekten aus aller Welt bewerben. Wichtigste Teilnahmebedingungen: Die Gebäude dürfen nicht älter als fünf Jahre sein und der eingesetzte Beton muss mit anorganischen Eisenoxid- oder Chromoxidpigmenten eingefärbt sein.

Ausführliche Informationen und die Ausschreibungsunterlagen können unter der Mailadresse ColoredConcrete@lanxess.com angefordert werden.

Die internationale Jury setzt sich aus Architekten, Vertretern der Fachpresse und Hochschulen, sowie Pigment- und Marketingexperten des Geschäftsbereichs Inorganic Pigments (IPG) von LANXESS zusammen. Sie wählt aus den Einreichungen das überzeugendste Projekt aus. Kriterien sind unter anderem Farbwahl, Funktionalität und Bedeutung des Gebäudes. Der Gewinner wird mit seinem Projekt international in den Fachmedien präsentiert, dazu zählt auch die mehrsprachige Veröffentlichung einer Case Study zu dem Gebäude. Die Benachrichtigung erfolgt Ende Oktober 2014. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


Die Verleihung findet am 25./26. Februar 2015 bei LANXESS statt.
Der erste Colored Concrete Works Award wurde Ende 2012 verliehen. Der aus eingefärbtem Beton gestaltete Preis ging an den Architekten David Chipperfield für sein Projekt „Ciutat de la Justícia“ in Barcelona.

Jörg Hellwig, Leiter des LANXESS Geschäftsbereichs Inorganic Pigments, erläutert: „Colored Concrete Works ist eine Initiative von LANXESS für mehr Farbe in der Architektur. Sie zielt darauf ab, die Schönheit und Ästhetik von Beton in den Mittelpunkt zu rücken. Schließlich kann gerade eingefärbter Beton – auch in Kombination mit anderen Baustoffen – eine einzigartige Wirkung erzielen. Gebäude lassen sich damit beispielsweise harmonisch in ihre Umgebung einfügen oder bewusst davon abheben.“

Colored Concrete Works – Praxisbeispiele für moderne Gebäudefarbgebung

LANXESS ist der weltweit größte Hersteller von Eisenoxidpigmenten und einer der führenden Produzenten von anorganischen Pigmenten auf Basis von Chromoxiden. Das über Eisenoxidpigmente verfügbare Farbspektrum umfasst viele warme Farbtöne von Gelb über Ocker und Rot bis hin zu Braun und Schwarz. Mit Chromoxidpigmenten werden grüne Farbtöne ermöglicht. Die anorganischen Pigmente sind unter anderem für den Einsatz in durchgefärbten Betonwaren, farbigen Betonfertigteilen wie zum Beispiel Fassadenelemente oder farbigen Ortbeton sowie stahlbewehrtem Beton nach EN 12878 geeignet.

„Jahr für Jahr entstehen in der ganzen Welt zahlreiche Bauwerke, die mit unseren anorganischen Pigmenten der Reihen Bayferrox und Colortherm eingefärbt sind“, sagt Thomas Pfeiffer, Leiter der Region EMEA und Global Key Accounts bei IPG. Diese Case Studies werden in der Publikationsreihe Colored Concrete Works vorgestellt. Sie sind in mehreren Sprachen im Internet oder als gedruckte Ausgabe erhältlich. Die Praxisbeispiele für herausragende Bauwerke mit eingefärbtem Beton aus allen Kontinenten sind unter www.colored-concrete-works.com erhältlich.

LANXESS ist ein führender Spezialchemie-Konzern, der 2013 einen Umsatz von 8,3 Milliarden Euro erzielte und aktuell rund 17.000 Mitarbeiter in 31 Ländern beschäftigt. Das Unternehmen ist derzeit an 52 Produktionsstandorten weltweit präsent. Das Kerngeschäft von LANXESS bilden Entwicklung, Herstellung und Vertrieb von Kunststoffen, Kautschuken, Zwischenprodukten und Spezialchemikalien. LANXESS ist Mitglied in den führenden Nachhaltigkeitsindizes Dow Jones Sustainability Index (DJSI World und DJSI Europe) und FTSE4Good sowie dem Climate Disclosure Leadership Index (CDLI) des CDP.

lanxess-logo

Ihre Nachricht an LANXESS

* = Pflichtfeld